Reiseangebote Malediven

Zu den schönsten Atollen der Malediven aufbrechen

Die Malediven im Indischen Ozean sind ein anmutiges Reich aus rund 1.196 Eilanden, die sich auf 26 Atolle verteilen. Sie scheinen sich an zwei Perlenketten aufzureihen, die von Nord nach Süd verlaufen. Obgleich alle Maledivenatolle über ein ringförmiges Korallenriff um eine Lagune besitzen, unterscheiden sie sich dennoch in einigen Einzelheiten. Damit Sie in einen wahrhaftig traumhaften Urlaub nach Ihren individuellen Ansprüchen verbringen, erfahren Sie hier, was die schönsten Atolle der Malediven sind.

Herrliche Atolle im Norden der Malediven

Im Norden des Inselreiches im Indischen Ozean befindet sich das Haa-Dhalu-Atoll. Es begeistert durch sein kristallklares Wasser, eine üppige Vegetation auf den Inseln und schneeweiße Sandstrände. Einige begehrte Resorts haben sich dort angesiedelt, die unter anderem die beliebten Wasserbungalows anbieten. Etwas weiter südlich schließt sich das Noonu-Atoll an, was durch touristisch relativ unerschlossene Eilande und eine zauberhafte Unterwasserwelt überzeugt. Wer auf einer der Eilande umherstreift, entdeckt eine exotische, kunterbunte Naturwelt.

atollUnterwasser ist diese dank der intakten Korallen nicht minder spektakulär. In den zum Noonu-Atoll gehörigen Kanälen bewundern Taucher imposante Fische in einer eindrucksvollen Vielfalt. Auch Graue Riffhaie sind dort in gigantischen Schulen zu entdecken. Sie kommen sonst in dieser Region des Inselreichens selten vor.

Mit dem Wasserflugzeug wird dieses Gebiet der Malediven von Male aus innerhalb von 45 Minuten erreicht. Südwestlich von der Inselgruppe befindet sich das Baa-Atoll. Taucher und Schnorchler aus der ganzen Welt zieht es dorthin, da in der Hanifaru bay große Gruppen an Mantas unterwegs sind. Ebenfalls Walhaie lassen sich beobachten, was eine fantastische Erfahrung mit hohem Erinnerungswert ist.

In Küstennähe entdecken Sie eine breite Vielfalt an kleineren Rifffischen. Östlich vom Baa-Atoll ist das Lhaviyani-Atoll. Es ist touristisch noch mäßig erschlossen, weshalb einige unbewohnte Inseln zu finden sind. Die Resorts, die jedoch bereits vorhanden sind, bewirten ihre Gäste auf höchstem Niveau, auch bestens geeignet für die Flitterwochen.

Die prachtvollsten zentral gelegenen Atolle der Malediven

Das Nord-Male-Atoll bildet zusammen mit der Hauptinsel Male die geographische Mitte dieses Inselreiches des Indischen Ozeans. Dementsprechend sind die dort angesiedelten Hotels mit dem Schnellboot binnen kurzer Zeit zu erreichen. Ebenfalls sind Ausflüge in die Hauptstadt des Inselstaates problemlos und mit einem geringen Zeitaufwand möglich. Südwestlich schließt sich das Ari-Atoll mit seinen zauberhaften Traumstränden und spannenden Tauchplätzen wie dem Ukulhas Thila an. Kulturinteressierte bestaunen die Ruinen einstiger buddhistischer Tempel. Mit einer Länge von 89 Kilometern und einer Breite von rund 30 Kilometern ist es zudem das zweitgrößte Maledivenatoll.

unterwasserweltEs ist touristisch hervorragend erschlossen. Immerhin verfügen 26 Inseln der insgesamt 131 Eilande über anspruchsvolle Hotels. Ob mondäner Golfer, wellnessaffiner Erholungssuchender oder legerer Schnorchler: Jeder Urlaubsgast findet in diesem Teil der Malediven sein Traumhotel. An der Südspitze dieser Inselgruppe gibt es mehr als 50 renommierte Tauchgebiete, in denen vor allem zwischen Februar und April sowie zwischen August und November zahlreiche Mantas, Hammerhaie und Walhaie bestaunt werden können.

Ein Stückchen weiter südöstlich schmiegt sich das Süd-Male-Atoll an. Es verfügt über circa 30 Inseln, von denen die meisten Hotelinseln sind. Das 535 km² große Gebiet lädt zum Unterwassersport ebenso ein wie zum Golf spielen, Sonnenbaden und Relaxen. Selbstverständlich verfügen die gut ausgestatteten Resorts ebenfalls über weitläufige Wellnessanlagen, in denen wohltuende Massagen und Schönheitsanwendungen zur Auswahl stehen.

Traumatolle im südlichen Zentrum der Malediven

Südlich vom Ari-Atoll weitet sich das Faafu-Atoll aus, welches auch unter den Bezeichnungen Northern Nilandhe Atoll und Nilandhe Atholhu Uthuruburi bekannt ist. Einige der prestigeträchtigsten Hotels haben sich dort angesiedelt, die allesamt über märchenhaften Traumstrände und seichte Lagunen verfügen. Einige andere Inseln in dieser Region sind unbewohnt. Erholungssuchende und Taucher kommen im Faafu-Atoll gleichsam auf ihre Kosten. So tummeln sich in den Wintermonaten zahlreiche Rochen in den Gewässern. Auch Walhaie, Schildkröten und Delfine haben in ihnen ihren Lebensraum gefunden. Wie fast überall auf den Malediven ist die Wasserqualität exzellent, weshalb Sie die majestätischen Tiere bereits von Weiten aus ausmachen.

Südöstlich von diesen Korallenriffen befindet sich das Meemu-Atoll mit seinen 35 Inseln und zwei Hotelinseln. Taucher und Schnorchler können sich mit dem Boot in wenig berührte Tauchgebiete aufmachen, die eine intakte Unterwasserwelt zeigen. Doch auch die dicht an den Resorts gelegenen Hausriffe bieten ein schieres Unterwasservergnügen. Insbesondere Delfine sind ein wahre Highlight dieser türkisblauen Gewässer. Wenn Sie sich für einen Aufenthalt in dem Meemu-Atoll entscheiden, bringt Sie ein Wasserflugzeug binnen 45 Minuten dorthin.

Mit uns finden Sie Ihr Traumhotel auf den Malediven

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf