Reiseangebote Malediven

Malediven Urlaub - Reise-Informationen

Einige nützliche Informationen zur Planung für Ihren Malediven Urlaub. Bitte beachten Sie, dass sich diese Reise-Informationen ändern können. Die Republik Malediven ist ein Inselstaat im Indischen Ozean. Sie besteht aus 1.196 Inseln, die sich auf 19 Inselgruppen verteilen. 220 Inseln davon sind bewohnt, rund 90 weitere werden zusätzlich touristisch genutzt. Insgesamt verteilen sich die Inseln und Atolle auf knapp 300 km² Der Inselstaat liegt einen Meter über dem Wasserspiegel und verfügt im wesentlichen über sanft abfallende Strände. Die Amtssprache auf den Malediven ist Dhivehi, in den touristisch erschlossenen Gebieten ist vielfach Englisch die Zweitsprache.

Einreise

Die Einreise auf für einen Malediven Urlaub ist relativ unkompliziert. Erwachsene und Kinder (Kinderpass) müssen einen Reisepass vorlegen, der mindestens noch sechs Monate nach Beendigung des Aufenthaltes gültig sein muss. Dies gilt auch für vorläufige Reisepässe. Kindereinträge in Dokumenten der Eltern haben keine Gültigkeit mehr.

Es besteht für Deutsche Touristen Visazwang. Touristenvisa werden bei der Einreise erteilt und gelten 30 Tage. Verlängerungen müssen beantragt werden. Das Mitbringen von freizügigem Bildmaterial und Alkohol ist nicht erlaubt. Zollfrei eingekaufter Alkohol kann am Flughafen deponiert werden und nach dem Malediven Urlaub abgeholt werden. Die Stromspannung beträgt 220 Volt, jedoch sollte ein Steckeradapter bei der Einreise nicht fehlen.

Hauptstadt und Menschen

Die Hauptstadt der Malediven ist Malé. Ein Großteil der 330.000 Einheimischen leben hier und Malé hat Großstadtcharakter. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass Malediver nur auf den für Touristen freigegebenen Inseln als Personal zugelassen sind. Umgekehrt dürfen Touristen nur unter bestimmten Voraussetzungen die Inseln der Einheimischen betreten. Meist ist das nur möglich in Form von Insel-Hopping. Malé verfügt auch über den einzigen Airport auf den Malediven. Touristen sollten bedenken, dass die Malediven zwar touristisch aufgeschlossen sind, jedoch ist es ratsam, sich entsprechend zu kleiden, da hier der Islam Staatsreligion ist. Auch wenn er nur mäßig praktiziert wird, sollten Touristen beispielsweise auf FKK verzichten, um die Einheimischen nicht in Verlegenheit zu bringen.

Zahlungsweisen und ärztliche Versorgung und Impfungen

Die Währung der Malediven ist Ruffiya. Sie wird jedoch nicht zwingend benötigt und kann bei der Ausreise zurückgetauscht werden. Mit Euro und Dollar kommt man auf den Malediven gut klar. Hotels akzeptieren in der Regel die gängigen Kreditkarten, Reisechecks werden häufig aber nicht überall angenommen.

Wer auf die Malediven reist, sollte sich vor Augen halten, dass die einzelnen Inseln im Normalfall nur mit Booten erreichbar sind. Dementsprechend lange kann es dauern, wenn ein Arzt von Nöten ist. Malé verfügt zwar über zwei Krankenhäuser, aber die einzelnen Inseln sind nicht unbedingt an eine medizinische Versorgung direkt angeschlossen, bevorraten aber normalerweise das Notwendigste. Wichtige Medikament sollte man für einen Malediven-Urlaub von zu Hause mitnehmen.

Hierbei ist zu beachten, dass verschreibungspflichtige Medikationen einer ärztlicher Bestätigung in englischer Sprache bedürfen, die den Patientennamen, den Namen des Medikamentes und die Dosierung beinhalten muss. Die Regierung der Malediven möchte auf diesem Wege die Einfuhr illegaler Medikamente verhindern. Rezeptfreie Medikamente, wie z.B. Kopfschmerztabletten, können in handelsüblichen Mengen problemfrei mitgebracht werden. Ein Rettungsflugzeug steht für einen eventuellen Ernstfall in Malé auf Abruf bereit.

Direktanreisende aus Deutschland benötigen keine Schutzimpfungen für einen Malediven Urlaub. Sollte die Einreise über ein Land erfolgen, aus dem Infektionen möglich sind, kann auf eine Schutzimpfung nicht verzichtet werden. Vorsorge hinsichtlich Tetanus oder Hepatitis ist jedoch zu empfehlen. Grundsätzlich ist ausreichender Krankenversicherungsschutz sowie eine Reiserückholversicherung für die Malediven angeraten.

Essen und Trinkwasser

maledivenEinmal abgesehen von Hotels, die sich an internationaler Küche versuchen, ist das vorrangige Angebot auf Fisch konzentriert. Schweinefleisch wird nicht angeboten, da es nicht islamkonform ist. In der Regel ist die Küche der Malediven jedoch gut und abwechslungsreich genug für einen mehrwöchigen Aufenthalt.

Trinkwasser ist auf den Malediven, anders als in den Anfangsjahren des Tourismus, kein Problem mehr. Jedoch ist es nach wie vor ein knappes Gut und man sollte entsprechend damit umgehen. Fast alle bewohnten Inseln haben Entsalzungsanlagen. Wer jedoch alleine, und mit vorheriger Genehmigung des jeweiligen Besitzers, eine der vielen menschenleeren Inseln bei einem Malediven Urlaub entdecken möchte, sollte an ausreichend Wasser denken. Dabei ist auch eine verspätete Abholung zu bedenken, falls man auf den Transfer Einheimischer angewiesen ist.

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier veröffentlichten Einreise- und Impfbestimmungen übernimmt KombireisenMalediven (Inhaber Karl-Heinz Zore) keine Gewähr, bitte erkundigen Sie sich zu dem aktuellen Stand bei den zuständigen Behörden, Honorarkonsulat der Republik Malediven, Auswärtiges Amt, Ihrem Hausarzt oder im Tropeninstitut. Die Angaben auf dieser Webseite wurden nach bestem Wissen und sorgfältiger Recherche zusammengestellt. Eine Gewähr oder Haftung kann nicht übernommen werden.

Reiseinformationen Malediven

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf