Reiseangebote Malediven

Tauchurlaub auf den Malediven

Tauchurlaub auf den Malediven ist mittlerweile ein Klassiker für Unterwasserfreunde geworden. Zusammen mit den dazu noch attraktiven Kombireisen Malediven erlebt man einen Urlaub der ganz besonderen Art. Was ein Tauchurlaub auf den Malediven so attraktiv macht, sind das kristallklare Wasser und eine unglaubliche Unterwasservielfalt. Korallenriffe, Fischschwärme, unberührte Unterwasser-landschaften und Wracks versprechen spannende Tauchgänge in einem der schönsten Wasserparadiese der Welt.

In Verbindung mit Kombireisen Malediven besteht eine Auswahl an 19 Atollen mit 1200 Inseln, die in einem türkisfarbenden Meer wie Farbtupfer verteilt sind. Hier ist man auf das Tauchen voll und ganz eingestellt.

Ein großer Vorteil für Wassersportler, denn Tauchbasen gibt es genug und somit auch ausreichend Servicestationen. Dazu kommt, dass viele Inseln ein eigenes Riff haben, die vielfach vom Strand als Ausgangspunkt gut zu erreichen sind. Wer einen Tauchurlaub auf den Malediven bucht und sich unter Wasser begibt, erlebt die Einzigartigkeit des sog. Strömungstauchens, das geradezu einladend für eine Tauchsafari ist, die sich wiederum bestens mit einer der interessanten Kombireisen Malediven verbinden lässt.

Wer mit dem Boot zu den Tauchgründen fährt, wird bei Strömungstauchexpeditionen von seinem Tauchboot begleitet. Daher werden die meisten Tauchgänge auf maximal eine Stunde bei höchstens 30 Meter Wassertiefe festgelegt. Strömungstauchen hat den Vorteil, dass die unzähligen Kanäle zwischen den einzelnen Atollen Nährstoffe zwischen den Inseln durchspülen.

Das führt dazu, dass große Fischschwärme ihrer Nahrung folgen und der Taucher von der Strömung einfach mitgetragen wird und ohne viel Energie zu verbrauchen, Papageienfische, Barrakudas oder Napoleonfische und Tritonschnecken in ihrer natürlich Umgebung beobachten kann.

Die Kanäle ermöglichen ein weiteres Highlight für einen Tauschgang, nämlich das Erkunden von Höhlen, in denen Putzerfische und Wirbellose neben Weichkorallen leben. Erfahrenere Reisende, die einen Tauchurlaub auf den Malediven planen, können etwas weiter von den Riffen entfernt auch Hochseefischen, wie Rochen oder dem seltenen Walhai begegnen.

Neben der ungeheuren Vielfalt der Fauna und Flora unter Wasser, sind die Malediven auch dafür bekannt, dass sie das ganze Jahr über betaucht werden können. Tauchsafaris werden, bis auf wenige Ausnahmen, in der Regel von November bis April/Mai bei Kombireisen Malediven durchgeführt. In den Folgemonaten bis August wird die Sichtweite etwas geringer und es stehen somit nicht viele Tauchregionen zur Verfügung. Für eine Kombreise Malediven ist die Zeit zwischen April und Ende Juni die beste Reisezeit für Taucher, die Hochseefische beobachten möchten.

Denn in diesen Monaten ist es auf den Malediven am heißesten und die Planktonblüte setzt ein, die für viele Unterwasserlebewesen eine wichtige Nahrungsquelle ist, zahlreiche Fischarten anzieht und eine weitreichende Nahrungskette aktiviert. Jedoch sollte man bedenken, dass die Unterwassersicht eingeschränkt sein kann.

Tauchen und Tauchsafris auf den Malediven

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf